Gott sei Punk – der Sampler

Ihr Lieben
 
in den letzten Monaten durfte ich mich mal etwas abseits meiner gewohnten Pfade bewegen. Eine interessante Abwechslung, wie ich fand und noch immer finde. Besonders deshalb, weil es sich um meine Leidenschaft Musik dreht. Ich kann zwar nur Musik hören, dafür aber die Beste, die es gibt, wie ich finde.
 
Mit Thomas Promny , dem Organisator des Gott sei Punk Festivals und Clemens Meinke, dem Chef vom Rockzone Music, haben wir den Sampler zum Festival “Gott sei Punk” auf die Beine gestellt.
 
Bekannte Bands wie
 
Rantanplan
Terrorgruppe
Abstürzende Brieftauben
Radio Havanna
Emscherkurve 77
Zaunpfahl
 
oder
 
Exat
Das frivole Brugfräulein
Der dicke Polizist
Sündenrausch
Schockromantik
G31
Projekt Pulvertoaster Mann
Drei Meter Feldweg
Kein Hass da
Deen Andern
Knup
 
haben allesamt das Projekt unterstützt.
 
Hier gibt es die CD zu erwerben.
 
http://gottseipunk.de/shop
 
Das Schönste an der Sache ist aber, dass wir die Einahmen nicht behalten, sondern spenden werden.
Und zwar an das Kinderhilfswerk
 
https://www.sunriseruhr.de/
 
welches von Michael Pfister geleitet wird.
 
Viel Spaß beim hören und viel Spaß beim spenden.
 
Euer Thomas Tippner

Jetzt auch bei Amazon

Nun auch bei Amazon geliestet.
Meine kleine Novelle “Treiben lassen” von Helgo Liebig gelesen.
treiben-lassen-cover
https://www.amazon.de/Treiben-lassen/dp/B077S3FLT4/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1512472935&sr=8-5&keywords=thomas+tippner

Wer noch nicht reingehört hat, kann es jetzt gerne tun.

LG

Euer Thomas

Treiben lassen

Hallo,

gestern habe ich es verpasst, dafür reiche ich es heute nach.
Meine Novelle “Treiben lassen” ist erschienen und kann nun überall gedownloadet werden.
Eine Geschichte, die mich seit gut drei Jahren begleitet und die schon vor zwei Jahren eingesprochen worden ist.
treiben-lassen-cover
Gelesen wird die Geschichte von Helgo Liebig.

Zu beziehen ist die Geschichte überall da, wo man Hörbücher streamen, downloaden oder kaufen kann.

Darum geht es:
Treiben lassen …

Mit dem Strom schwimmen.

Weg und fort, in den Tiefen des Meeres verschwinden.

Verlockende und aussichtsreiche Worte, die Manuel wieder und wieder durch den Kopf gingen, während er mit beinahe schleppenden Schritten die von Sand und Dreck bedeckte Treppe hinauf zur Wohnung stieg. Treppen, wie er immer gefunden hatte, die zwar hinauf, aber nirgendwo hinführten. Treppen, die unter dem ganzen Schmutz viel abgenutzter erschienen, als sie wirklich waren…

Hier kann man sich auch Hörproben anhören:

https://www.claudio.de/treiben-lassen-thomas-tippner-653302

Euer

Thomas Tippner